Textsortenanalyse: Kommentar. Eine Analyse eines Kommentars aus der BILD-Zeitung (German Edition)

 
9783638787611: Textsortenanalyse: Kommentar. Eine Analyse eines Kommentars aus der BILD-Zeitung (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Universität Siegen (Fachbereich 3 (Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften)), Veranstaltung: Textlinguistik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit soll die Textsorte ‚Kommentar' aus einer großen, überregionalen Tageszeitung untersuchen. Der Zeitungskommentar befindet sich als Dokument am Ende der Hausarbeit. Der vorliegende Kommentar stammt aus der größten europäischen Tageszeitung, aus der „Bild-Zeitung" (nachfolgend Bild genannt). Die Bild erscheint täglich (außer sonn- und feiertags) im Axel Springer Verlag in Hamburg und besitzt eine Auflage von rund vier Millionen Stück und eine Reichweite von über 12 Millionen Lesern pro Tag. Die Bild erschien zum ersten Mal im Jahre 1952 und wurde von Verleger Axel Springer (1912-1985) bis zu seinem Tod herausgegeben. Heute ist die Herausgeberposition mit der des Chefredakteurs vereint. Dieser ist seit Januar 2001 Kai Diekmann. Diekmann, vorher Chef der ebenfalls bei Springer erscheinenden „Welt am Sonntag", besuchte einst die legendäre Axel-Springer-Journalistenschule in Hamburg und führte seit seinem Amtsantritt die Bild wieder zurück in die Rolle der liberal-konservativen Volksstimme. Erstmals drastisch in negative Presse geriet die Bild-Zeitung während der Studentenproteste 1968. „Innerhalb dieser Jugendbewegung galt Springer als auflagenmächtiger und damit wortgewaltiger Verfechter des politischen Status Quo. Die demonstrierenden Studenten wurden in BILD über Monate etwa als „Krawallmacher", die „Blut sehen (müssen)", diffamiert. (...) Die studentische „Anti-Springer-Kampagne" gipfelte in gewalttätigen Krawallen vor dem Springer-Gebäude in Berlin." Eine weitere Zäsur im Engagement gegen die Bild war das Buch „Der Aufmacher" von Günter Wallraff. Wallraff schlich sich als Reporter getarnt in die Redaktion der Regionalausgabe „Bild Hannover" ein und berichtete in seinem Enthüllungsbuch über repressive Arbeitsbedingunge

Les informations fournies dans la section « Synopsis » peuvent faire référence à une autre édition de ce titre.

Product Description :

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Universität Siegen (Fachbereich 3 (Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften)), Veranstaltung: Textlinguistik, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Analyse eines Kommentars aus der BILD-Zeitung , Abstract: Die vorliegende Arbeit soll die Textsorte ‚Kommentar' aus einer großen, überregionalen Tageszeitung untersuchen. Der Zeitungskommentar befindet sich als Dokument am Ende der Hausarbeit. Der vorliegende Kommentar stammt aus der größten europäischen Tageszeitung, aus der „Bild-Zeitung" (nachfolgend Bild genannt). Die Bild erscheint täglich (außer sonn- und feiertags) im Axel Springer Verlag in Hamburg und besitzt eine Auflage von rund vier Millionen Stück und eine Reichweite von über 12 Millionen Lesern pro Tag. Die Bild erschien zum ersten Mal im Jahre 1952 und wurde von Verleger Axel Springer (1912-1985) bis zu seinem Tod herausgegeben. Heute ist die Herausgeberposition mit der des Chefredakteurs vereint. Dieser ist seit Januar 2001 Kai Diekmann. Diekmann, vorher Chef der ebenfalls bei Springer erscheinenden „Welt am Sonntag", besuchte einst die legendäre Axel-Springer-Journalistenschule in Hamburg und führte seit seinem Amtsantritt die Bild wieder zurück in die Rolle der liberal-konservativen Volksstimme. Erstmals drastisch in negative Presse geriet die Bild-Zeitung während der Studentenproteste 1968. „Innerhalb dieser Jugendbewegung galt Springer als auflagenmächtiger und damit wortgewaltiger Verfechter des politischen Status Quo. Die demonstrierenden Studenten wurden in BILD über Monate etwa als „Krawallmacher", die „Blut sehen (müssen)", diffamiert. (...) Die studentische „Anti-Springer-Kampagne" gipfelte in gewalttätigen Krawallen vor dem Springer-Gebäude in Berlin." Eine weitere Zäsur im Engagement gegen die Bild war das Buch „Der Aufmacher" von Günter Wallraff. Wallraff schlich sich als Reporter getarnt in die Redaktion der Regionalausgabe „Bild Hannover" ein und bericht

Les informations fournies dans la section « A propos du livre » peuvent faire référence à une autre édition de ce titre.

Meilleurs résultats de recherche sur AbeBooks

1.

Linden, Alexander
Edité par GRIN Verlag (2007)
ISBN 10 : 3638787613 ISBN 13 : 9783638787611
Neuf(s) Quantité : > 20
impression à la demande
Vendeur
Pbshop
(Wood Dale, IL, Etats-Unis)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre GRIN Verlag, 2007. PAP. État : New. New Book.Shipped from US within 10 to 14 business days.THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. N° de réf. du libraire IP-9783638787611

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 9,49
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 3,42
Vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

2.

Linden, Alexander
Edité par GRIN Verlag (2007)
ISBN 10 : 3638787613 ISBN 13 : 9783638787611
Neuf(s) Couverture souple Quantité : 15
impression à la demande
Vendeur
European-Media-Service Mannheim
(Mannheim, Allemagne)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre GRIN Verlag, 2007. État : New. This item is printed on demand for shipment within 3 working days. N° de réf. du libraire LP9783638787611

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 13,99
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 3,99
De Allemagne vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

3.

Linden, Alexander
Edité par GRIN Verlag (2007)
ISBN 10 : 3638787613 ISBN 13 : 9783638787611
Neuf(s) Quantité : > 20
impression à la demande
Vendeur
Books2Anywhere
(Fairford, GLOS, Royaume-Uni)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre GRIN Verlag, 2007. PAP. État : New. New Book. Delivered from our US warehouse in 10 to 14 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND.Established seller since 2000. N° de réf. du libraire IP-9783638787611

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 9,11
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 10,02
De Royaume-Uni vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

4.

Linden, Alexander
Edité par GRIN Verlag (2016)
ISBN 10 : 3638787613 ISBN 13 : 9783638787611
Neuf(s) Paperback Quantité : 1
impression à la demande
Vendeur
Ria Christie Collections
(Uxbridge, Royaume-Uni)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre GRIN Verlag, 2016. Paperback. État : New. PRINT ON DEMAND Book; New; Publication Year 2016; Not Signed; Fast Shipping from the UK. No. book. N° de réf. du libraire ria9783638787611_lsuk

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 15,85
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 4,31
De Royaume-Uni vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

5.

Alexander Linden
Edité par GRIN Verlag, Germany (2007)
ISBN 10 : 3638787613 ISBN 13 : 9783638787611
Neuf(s) Paperback Edition originale Quantité : > 20
impression à la demande
Vendeur
The Book Depository EURO
(London, Royaume-Uni)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre GRIN Verlag, Germany, 2007. Paperback. État : New. 1. Auflage.. Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Universitat Siegen (Fachbereich 3 (Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften)), Veranstaltung: Textlinguistik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit soll die Textsorte Kommentar aus einer groen, uberregionalen Tageszeitung untersuchen. Der Zeitungskommentar befindet sich als Dokument am Ende der Hausarbeit. Der vorliegende Kommentar stammt aus der groten europaischen Tageszeitung, aus der Bild-Zeitung (nachfolgend Bild genannt). Die Bild erscheint taglich (auer sonn- und feiertags) im Axel Springer Verlag in Hamburg und besitzt eine Auflage von rund vier Millionen Stuck und eine Reichweite von uber 12 Millionen Lesern pro Tag. Die Bild erschien zum ersten Mal im Jahre 1952 und wurde von Verleger Axel Springer (1912-1985) bis zu seinem Tod herausgegeben. Heute ist die Herausgeberposition mit der des Chefredakteurs vereint. Dieser ist seit Januar 2001 Kai Diekmann. Diekmann, vorher Chef der ebenfalls bei Springer erscheinenden Welt am Sonntag, besuchte einst die legendare Axel-Springer-Journalistenschule in Hamburg und fuhrte seit seinem Amtsantritt die Bild wieder zuruck in die Rolle der liberal-konservativen Volksstimme. Erstmals drastisch in negative Presse geriet die Bild-Zeitung wahrend der Studentenproteste 1968. Innerhalb dieser Jugendbewegung galt Springer als auflagenmachtiger und damit wortgewaltiger Verfechter des politischen Status Quo. Die demonstrierenden Studenten wurden in BILD uber Monate etwa als Krawallmacher, die Blut sehen (mussen), diffamiert. (.) Die studentische Anti-Springer-Kampagne gipfelte in gewalttatigen Krawallen vor dem Springer-Gebaude in Berlin. Eine weitere Zasur im Engagement gegen die Bild war das Buch Der Aufmacher von Gunter Wallraff. Wallraff schlich sich als Reporter getarnt in die Redaktion der Regionalausgabe Bild Hannover ein und berichtete in seinem Enthullungsbuch uber repressive Arbeitsbedingunge. N° de réf. du libraire APC9783638787611

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 23,12
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 3,34
De Royaume-Uni vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

6.

Alexander Linden
Edité par GRIN Verlag
ISBN 10 : 3638787613 ISBN 13 : 9783638787611
Neuf(s) Paperback Quantité : 20
impression à la demande
Vendeur
BuySomeBooks
(Las Vegas, NV, Etats-Unis)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre GRIN Verlag. Paperback. État : New. This item is printed on demand. Paperback. 28 pages. Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1, 0, Universitt Siegen (Fachbereich 3 (Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaften)), Veranstaltung: Textlinguistik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit soll die Textsorte Kommentar aus einer groen, berregionalen Tageszeitung untersuchen. Der Zeitungskommentar befindet sich als Dokument am Ende der Hausarbeit. Der vorliegende Kommentar stammt aus der grten europischen Tageszeitung, aus der Bild-Zeitung (nachfolgend Bild genannt). Die Bild erscheint tglich (auer sonn- und feiertags) im Axel Springer Verlag in Hamburg und besitzt eine Auflage von rund vier Millionen Stck und eine Reichweite von ber 12 Millionen Lesern pro Tag. Die Bild erschien zum ersten Mal im Jahre 1952 und wurde von Verleger Axel Springer (1912-1985) bis zu seinem Tod herausgegeben. Heute ist die Herausgeberposition mit der des Chefredakteurs vereint. Dieser ist seit Januar 2001 Kai Diekmann. Diekmann, vorher Chef der ebenfalls bei Springer erscheinenden Welt am Sonntag, besuchte einst die legendre Axel-Springer-Journalistenschule in Hamburg und fhrte seit seinem Amtsantritt die Bild wieder zurck in die Rolle der liberal-konservativen Volksstimme. Erstmals drastisch in negative Presse geriet die Bild-Zeitung whrend der Studentenproteste 1968. Innerhalb dieser Jugendbewegung galt Springer als auflagenmchtiger und damit wortgewaltiger Verfechter des politischen Status Quo. Die demonstrierenden Studenten wurden in BILD ber Monate etwa als Krawallmacher, die Blut sehen (mssen), diffamiert. (. . . ) Die studentische Anti-Springer-Kampagne gipfelte in gewaltttigen Krawallen vor dem Springer-Gebude in Berlin. Eine weitere Zsur im Engagement gegen die Bild war das Buch Der Aufmacher von Gnter Wallraff. Wallraff schlich sich als Reporter getarnt in die Redaktion der Regionalausgabe Bild Hannover ein und berichtete in seinem Enthllungsbuch ber repressive Arbeitsbedingunge This item ships from La Vergne,TN. Paperback. N° de réf. du libraire 9783638787611

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 25,23
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 3,38
Vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais