Die Hospizidee hat viele Mütter und Väter: Die Geschichte der Hospizbewegung in Österreich und die Hospizarbeit der Caritas Socialis

9783702231903: Die Hospizidee hat viele Mütter und Väter: Die Geschichte der Hospizbewegung in Österreich und die Hospizarbeit der Caritas Socialis
Acheter neuf Afficher le livre
EUR 15,95

Autre devise

Frais de port : EUR 5,20
De Royaume-Uni vers Etats-Unis

Destinations, frais et délais

Ajouter au panier

Meilleurs résultats de recherche sur AbeBooks

1.

ISBN 10 : 3702231900 ISBN 13 : 9783702231903
Neuf(s) Quantité : 1
Vendeur
Blackwell's
(Oxford, OX, Royaume-Uni)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre État : New. N° de réf. du libraire 9783702231903

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 15,95
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 5,20
De Royaume-Uni vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

2.

ISBN 10 : 3702231900 ISBN 13 : 9783702231903
Neuf(s) Quantité : 3
Vendeur
GreatBookPrices
(Columbia, MD, Etats-Unis)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre État : New. N° de réf. du libraire 18445395-n

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 19,24
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 2,45
Vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

3.

Edité par Tyrolia Verlagsanstalt Gm (2012)
ISBN 10 : 3702231900 ISBN 13 : 9783702231903
Neuf(s) Couverture souple Quantité : 1
Vendeur
English-Book-Service Mannheim
(Mannheim, Allemagne)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre Tyrolia Verlagsanstalt Gm, 2012. État : New. N° de réf. du libraire L9783702231903

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 17,95
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 6
De Allemagne vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

4.

Edité par Tyrolia Verlagsanstalt Gm (2012)
ISBN 10 : 3702231900 ISBN 13 : 9783702231903
Neuf(s) Paperback Quantité : 2
Vendeur
Revaluation Books
(Exeter, Royaume-Uni)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre Tyrolia Verlagsanstalt Gm, 2012. Paperback. État : Brand New. German language. 9.29x6.61x0.55 inches. In Stock. N° de réf. du libraire __3702231900

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 19,04
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 6,94
De Royaume-Uni vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

5.

Edité par Tyrolia Verlagsanstalt Gm (2012)
ISBN 10 : 3702231900 ISBN 13 : 9783702231903
Neuf(s) Paperback Quantité : 6
Vendeur
The Book Depository EURO
(London, Royaume-Uni)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre Tyrolia Verlagsanstalt Gm, 2012. Paperback. État : New. 233 x 120 mm. Language: German . Brand New Book. Heute ist die Hospizbewegung eine Realität: Es gibt sie in allen Bundesländern und Palliativ Care ist Teil des Gesundheitswesens und der Lehrpläne von Pflegepersonal. Vor 30 Jahren hingegen war selbst der Begriff noch nicht klar: Ein Film über die erste Hospizstation von Cicely Saunders in England trug den Titel Eine Sterbeklinik in London und erste Vorschläge an die Politik wurden mit einem Hörn S mir auf mit diesen Sterbehäusern! abgetan.§Dennoch fanden ab 1987/88 in Wien Menschen zu einander, die aus unterschiedlicher Motivation und mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund die Hospizidee in Österreich verankern wollten: Irma Schwartz, Andreas Heller, Edith und Eduard Spörk sowie ihre Tochter Christina Hallwirth-Spörk . - und Sr. Hildegard Teuschl (1937-2009). Vor allem ihr ist es zu verdanken, dass die Ordensgemeinschaft der Caritas Socialis eine Vorreiterrolle in der Umsetzung des Hospizgedankens in Österreich einnahm: Mobiles Hospizteam, CS-Hospiz Rennweg oder Dachverband Hospiz Österreich wären ohne ihr Zutun nicht entstanden.§Das vorliegende Buch zeichnet die Geschichte der Hospizbewegung in Österreich nach der Methode der oral history nach: Väter und Mütter der Hospizarbeit erzählen aus ihrer Sicht über die Anfänge. So entstand ein lebendiges Mosaik, das den heute in der Hospizarbeit Tätigen die Grundideen und die Grundmotivation der Hospizarbeit neu vermitteln kann.§Mit Beiträgen von Gert Dressel, Andreas Heller, Annette Henry, Robert Oberndorfer, Manfred Resch, Walther Salvenmoser, Andrea Schwarz, Eduard Spörk, Hildegard Teuschl CS und Karin Weiler CS sowie mit einem Vorwort von Waltraud Klasnic. N° de réf. du libraire LIB9783702231903

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 26,93
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 3,47
De Royaume-Uni vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

6.

Eduard Spörk
Edité par Tyrolia Verlagsanstalt Gm Jun 2012 (2012)
ISBN 10 : 3702231900 ISBN 13 : 9783702231903
Neuf(s) Taschenbuch Quantité : 1
Vendeur
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Allemagne)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre Tyrolia Verlagsanstalt Gm Jun 2012, 2012. Taschenbuch. État : Neu. 233x120x15 mm. Neuware - Heute ist die Hospizbewegung eine Realität: Es gibt sie in allen Bundesländern und Palliativ Care ist Teil des Gesundheitswesens und der Lehrpläne von Pflegepersonal. Vor 30 Jahren hingegen war selbst der Begriff noch nicht klar: Ein Film über die erste Hospizstation von Cicely Saunders in England trug den Titel 'Eine Sterbeklinik in London' und erste Vorschläge an die Politik wurden mit einem 'Hörn S' mir auf mit diesen Sterbehäusern!' abgetan. Dennoch fanden ab 1987/88 in Wien Menschen zu einander, die aus unterschiedlicher Motivation und mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund die Hospizidee in Österreich verankern wollten: Irma Schwartz, Andreas Heller, Edith und Eduard Spörk sowie ihre Tochter Christina Hallwirth-Spörk . - und Sr. Hildegard Teuschl (1937-2009). Vor allem ihr ist es zu verdanken, dass die Ordensgemeinschaft der Caritas Socialis eine Vorreiterrolle in der Umsetzung des Hospizgedankens in Österreich einnahm: Mobiles Hospizteam, CS-Hospiz Rennweg oder Dachverband Hospiz Österreich wären ohne ihr Zutun nicht entstanden. Das vorliegende Buch zeichnet die Geschichte der Hospizbewegung in Österreich nach der Methode der oral history nach: 'Väter und Mütter' der Hospizarbeit erzählen aus ihrer Sicht über die Anfänge. So entstand ein lebendiges Mosaik, das den heute in der Hospizarbeit Tätigen die Grundideen und die Grundmotivation der Hospizarbeit neu vermitteln kann. Mit Beiträgen von Gert Dressel, Andreas Heller, Annette Henry, Robert Oberndorfer, Manfred Resch, Walther Salvenmoser, Andrea Schwarz, Eduard Spörk, Hildegard Teuschl CS und Karin Weiler CS sowie mit einem Vorwort von Waltraud Klasnic. 157 pp. Deutsch. N° de réf. du libraire 9783702231903

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 17,95
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 17,11
De Allemagne vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

7.

Eduard Spörk
Edité par Tyrolia Verlagsanstalt Gm Jun 2012 (2012)
ISBN 10 : 3702231900 ISBN 13 : 9783702231903
Neuf(s) Taschenbuch Quantité : 1
Vendeur
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Allemagne)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre Tyrolia Verlagsanstalt Gm Jun 2012, 2012. Taschenbuch. État : Neu. 233x120x15 mm. Neuware - Heute ist die Hospizbewegung eine Realität: Es gibt sie in allen Bundesländern und Palliativ Care ist Teil des Gesundheitswesens und der Lehrpläne von Pflegepersonal. Vor 30 Jahren hingegen war selbst der Begriff noch nicht klar: Ein Film über die erste Hospizstation von Cicely Saunders in England trug den Titel 'Eine Sterbeklinik in London' und erste Vorschläge an die Politik wurden mit einem 'Hörn S' mir auf mit diesen Sterbehäusern!' abgetan. Dennoch fanden ab 1987/88 in Wien Menschen zu einander, die aus unterschiedlicher Motivation und mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund die Hospizidee in Österreich verankern wollten: Irma Schwartz, Andreas Heller, Edith und Eduard Spörk sowie ihre Tochter Christina Hallwirth-Spörk . - und Sr. Hildegard Teuschl (1937-2009). Vor allem ihr ist es zu verdanken, dass die Ordensgemeinschaft der Caritas Socialis eine Vorreiterrolle in der Umsetzung des Hospizgedankens in Österreich einnahm: Mobiles Hospizteam, CS-Hospiz Rennweg oder Dachverband Hospiz Österreich wären ohne ihr Zutun nicht entstanden. Das vorliegende Buch zeichnet die Geschichte der Hospizbewegung in Österreich nach der Methode der oral history nach: 'Väter und Mütter' der Hospizarbeit erzählen aus ihrer Sicht über die Anfänge. So entstand ein lebendiges Mosaik, das den heute in der Hospizarbeit Tätigen die Grundideen und die Grundmotivation der Hospizarbeit neu vermitteln kann. Mit Beiträgen von Gert Dressel, Andreas Heller, Annette Henry, Robert Oberndorfer, Manfred Resch, Walther Salvenmoser, Andrea Schwarz, Eduard Spörk, Hildegard Teuschl CS und Karin Weiler CS sowie mit einem Vorwort von Waltraud Klasnic. 157 pp. Deutsch. N° de réf. du libraire 9783702231903

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 17,95
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 17,13
De Allemagne vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

8.

Eduard Spörk
Edité par Tyrolia Verlagsanstalt Gm Jun 2012 (2012)
ISBN 10 : 3702231900 ISBN 13 : 9783702231903
Neuf(s) Taschenbuch Quantité : 1
Vendeur
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Allemagne)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre Tyrolia Verlagsanstalt Gm Jun 2012, 2012. Taschenbuch. État : Neu. 233x120x15 mm. Neuware - Heute ist die Hospizbewegung eine Realität: Es gibt sie in allen Bundesländern und Palliativ Care ist Teil des Gesundheitswesens und der Lehrpläne von Pflegepersonal. Vor 30 Jahren hingegen war selbst der Begriff noch nicht klar: Ein Film über die erste Hospizstation von Cicely Saunders in England trug den Titel 'Eine Sterbeklinik in London' und erste Vorschläge an die Politik wurden mit einem 'Hörn S' mir auf mit diesen Sterbehäusern!' abgetan. Dennoch fanden ab 1987/88 in Wien Menschen zu einander, die aus unterschiedlicher Motivation und mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund die Hospizidee in Österreich verankern wollten: Irma Schwartz, Andreas Heller, Edith und Eduard Spörk sowie ihre Tochter Christina Hallwirth-Spörk . - und Sr. Hildegard Teuschl (1937-2009). Vor allem ihr ist es zu verdanken, dass die Ordensgemeinschaft der Caritas Socialis eine Vorreiterrolle in der Umsetzung des Hospizgedankens in Österreich einnahm: Mobiles Hospizteam, CS-Hospiz Rennweg oder Dachverband Hospiz Österreich wären ohne ihr Zutun nicht entstanden. Das vorliegende Buch zeichnet die Geschichte der Hospizbewegung in Österreich nach der Methode der oral history nach: 'Väter und Mütter' der Hospizarbeit erzählen aus ihrer Sicht über die Anfänge. So entstand ein lebendiges Mosaik, das den heute in der Hospizarbeit Tätigen die Grundideen und die Grundmotivation der Hospizarbeit neu vermitteln kann. Mit Beiträgen von Gert Dressel, Andreas Heller, Annette Henry, Robert Oberndorfer, Manfred Resch, Walther Salvenmoser, Andrea Schwarz, Eduard Spörk, Hildegard Teuschl CS und Karin Weiler CS sowie mit einem Vorwort von Waltraud Klasnic. 157 pp. Deutsch. N° de réf. du libraire 9783702231903

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 17,95
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 29,50
De Allemagne vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais

9.

Eduard Spörk
Edité par Tyrolia Verlagsanstalt Gm Jun 2012 (2012)
ISBN 10 : 3702231900 ISBN 13 : 9783702231903
Neuf(s) Taschenbuch Quantité : 1
Vendeur
buchversandmimpf2000
(Emtmannsberg, BAYE, Allemagne)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre Tyrolia Verlagsanstalt Gm Jun 2012, 2012. Taschenbuch. État : Neu. 233x120x15 mm. Neuware - Heute ist die Hospizbewegung eine Realität: Es gibt sie in allen Bundesländern und Palliativ Care ist Teil des Gesundheitswesens und der Lehrpläne von Pflegepersonal. Vor 30 Jahren hingegen war selbst der Begriff noch nicht klar: Ein Film über die erste Hospizstation von Cicely Saunders in England trug den Titel 'Eine Sterbeklinik in London' und erste Vorschläge an die Politik wurden mit einem 'Hörn S' mir auf mit diesen Sterbehäusern!' abgetan. Dennoch fanden ab 1987/88 in Wien Menschen zu einander, die aus unterschiedlicher Motivation und mit unterschiedlichem fachlichen Hintergrund die Hospizidee in Österreich verankern wollten: Irma Schwartz, Andreas Heller, Edith und Eduard Spörk sowie ihre Tochter Christina Hallwirth-Spörk . - und Sr. Hildegard Teuschl (1937-2009). Vor allem ihr ist es zu verdanken, dass die Ordensgemeinschaft der Caritas Socialis eine Vorreiterrolle in der Umsetzung des Hospizgedankens in Österreich einnahm: Mobiles Hospizteam, CS-Hospiz Rennweg oder Dachverband Hospiz Österreich wären ohne ihr Zutun nicht entstanden. Das vorliegende Buch zeichnet die Geschichte der Hospizbewegung in Österreich nach der Methode der oral history nach: 'Väter und Mütter' der Hospizarbeit erzählen aus ihrer Sicht über die Anfänge. So entstand ein lebendiges Mosaik, das den heute in der Hospizarbeit Tätigen die Grundideen und die Grundmotivation der Hospizarbeit neu vermitteln kann. Mit Beiträgen von Gert Dressel, Andreas Heller, Annette Henry, Robert Oberndorfer, Manfred Resch, Walther Salvenmoser, Andrea Schwarz, Eduard Spörk, Hildegard Teuschl CS und Karin Weiler CS sowie mit einem Vorwort von Waltraud Klasnic. 157 pp. Deutsch. N° de réf. du libraire 9783702231903

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter neuf
EUR 17,95
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 35
De Allemagne vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais