'Die Rede geht im Schweigen vor Anker'

 
9783819606816: 'Die Rede geht im Schweigen vor Anker'
Présentation de l'éditeur :

Das Buch erscheint zum 70. Geburtstag des großen israelischen Aphoristikers, Lyrikers und Esayisten, dessen Liebe sowohl der hebräischen als auch der deutschen Sprache gilt. Gerade diese beiderseitige Verbundenheit macht die große Anziehungskraft seiner Aphorismen und Essays aus. In diesem Buch geht es aber nicht nur um Aphorismen, sondern auch um briefliche Begegnungen mit Zeitgenossen - Autoren (z.B. Nelly Sachs), Wissenschaftlern, Kulturschaffenden. Bilder (u.a. von seiner Frau Metavel) und Dokumente vertiefen diese Begegnungen. Vor allem aber liegt dem Herausgeber eine wissenschaftliche Bewertung des Werkes von Benyoetz am Herzen, wozu sowohl die Einführung in das Buch als auch sein eigener Briefwechsel mit dem Autor dienen. Textproben (Aphorismen): "Das Schweigen verstummt nicht"; "Wird das Schweigen überhört, tanzen die Worte davon"; Die deutsche Sprache war der Juden Loreley"; Wie soll es ein Vorteil sein, zu sagen, was man denkt, wo es sich fast immer als nachteilig erweist"; "Weiss man aber sicher, was man denkt, wenn man sicher nicht weiss, was man sagt"; "Man will im Leben etwas getan, aber auch, weil es schwerer ist - etwas gesagt haben". "Worte sind gut, aber Hühner legen Eier" (Titel der Dankrede zum Joseph-Breitbach-Preis, die hier zum erstenmal abgedruckt wird!)

Revue de presse :

"Es musste wohl einer von außen kommen, um den Aphorismus neu in die deutsche Literatur einzupflanzen, so ein zartes Gewächs, doch winterhart geworden in kalten Zeiten. So haben wir nun wieder einen sprachmächtigen Aphoristiker deutscher Zunge" (Harald Weinrich)

"Da ist ein Sprachdenker und ein Sprachdichter, der dem Deutschen entlangdenkt oder -dichtet, und ein Dichter, der sucht, wirklich und ernst. Und er sucht Gott...Und er redet suchend: nicht als einer der sicher ist und alles oder auch nur vieles weiß. Dabei ist er offensichtlich ein gelehrtes Haus." (Hans-Martin Gauger, FAZ)

"Elazar Benyoetz zählt zu den unaufgeregten, aber gewichtigen Stimmen der Gegenwart. Von ihm und seiner deutschsprachigen Dichtung kann der Mut des immer neuen Beginnens gelernt werden... Seine Dichtung stellt eine Herausforderung für das christliche Selbstverständnis dar und sollte als Chance wahrgenommen werden, die eigene Tradition neu zu lesen und besser zu verstehen." (René Gauger)

Les informations fournies dans la section « A propos du livre » peuvent faire référence à une autre édition de ce titre.

(Aucun exemplaire disponible)

Chercher:



Créez une demande

Si vous ne trouvez pas un livre sur AbeBooks, nous le rechercherons automatiquement pour vous parmi les livres quotidiennement ajoutés au catalogue.

Créez une demande