Berlin Alexanderplatz ; Die Geschichte von Franz Bieberkopf. Roman.

Döblin, Alfred

Edité par Olten , Freiburg/Br. : Walter-Verlag 1972 ((ca. 1972)), 1972
ISBN 10: 3530166073 / ISBN 13: 9783530166071
Ancien(s) ou d'occasion / Leinen / Quantité : 0
Disponible auprès d'autres vendeurs
Afficher tous les  exemplaires de ce livre

Au sujet du livre

Ce livre n'est malheureusement plus disponible. AbeBooks dispose cependant de millions de livres. Ci-dessous, nous vous proposons une liste de livres pouvant correspondre à votre recherche.

Description :

Zust.: Gutes Exemplar. Mit original Transparent-Schutzumschlag. Mit original Schuber. 527 S. Deutsch 735g. N° de réf. du libraire

Détails bibliographiques

Titre : Berlin Alexanderplatz ; Die Geschichte von ...
Éditeur : Olten , Freiburg/Br. : Walter-Verlag 1972 ((ca. 1972))
Date d'édition : 1972
Reliure : Leinen

Meilleurs résultats de recherche sur AbeBooks

1.

Alfred Döblin (Autor)
Edité par Walter
ISBN 10 : 3530166073 ISBN 13 : 9783530166071
Ancien(s) ou d'occasion Couverture rigide Quantité : 1
Vendeur
Buchservice Lars Lutzer
(Bad Segeberg, Allemagne)
Evaluation vendeur
[?]

Description du livre Walter. Hardcover. État : gut. Herrliches Buch (und die Aufmachung steht in nichts nach!). Hier, in der Jubiläumsausgabe in Bibeldruckpapier, versehen mit einer Zeittafel von Ute Bertram-Hohensee und einem Nachwort (das alle Ehre macht) von Helmut Kiesel, kann sich jeder Interessierte einlassen ins Treiben und Leben der 20-er Jahre in Berlin. Waren die frühen Werke Alfred Döblins ( vor allem die Erzählungen, wie z.B. "Die Ermordung einer Butterblume") geprägt vom Expressionismus, so ficht uns hier in diesem realistischen Roman das an, was wir die Welt von nebenan nennen oder das wahre Leben, oder das Leben, wie es eben ist. Ähnlich haben Joyce und Dos Passos gearbeitet ( heute Grass oder van der Heyden etwa ). Wir kennen die Geschichte des Franz Bieberkopf aus der gleichnamigen Fernsehserie und können hier wiederum lebhaft Anteil nehmen an den nervlichen Belastungen des Protagonisten, der auf der Suche nach Geborgenheit ist und es sich immer wieder vornimmt: jetzt aber soll es anders werden ! Es wird nicht besser, es geht aus, wie es zu damaliger Zeit eben oftmals in dieser Großstadt ausgegangen ist, im Chaos. Döblin, der Nervenarzt, nimmt uns mit in seine Berliner-Zeit, er variiert die Sprache meisterlich ins Berlinische (Berlinerische?), spricht also im Idiom dieser Stadt, dann wieder (natürlich!) feinst schriftdeutschmäßig, unglaublich farbig, ein Fleckerlteppich des Sprachvermögens. Alfred Döblin ist ja zum kath. Glauben konvertiert (als sehr aufgeklärter deutsch- jüdischer Bürger!) und war eigentlich der Betrachtung einer möglichen brüderlichen Zukunft der Menschen zueinander etwas skeptisch gegenüber eingestellt. So ist seine Hinwendung zum kath. Glauben wohl aus der Sehnsucht nach Verwirklichung eines neuen sozialen Verhaltens zueinander entstanden ( oder aus dem Bewußtsein, daß hier starke Wurzeln zum Jüdischen hinreichen mit Betonung einer gerechten Sinnbetrachtung, also der sonnenzugewandten erlösenden Sinnfälligkeit, das Leben also mit allen Sinnen anzugehen? ). Und das in d e r Zeit in Berlin ( zudem aus der Sicht eines betrachtenden Nervenarztes! ), das sollte uns zu denken geben. Dieses Buch vom Franz Bieberkopf ist eine herrliche Lektüre für Langsamleser, die wissen wollen, wie es damals war. Hier in "Berlin Alexanderplatz" finden wir nicht nur seine ( des Protagonisten und Autors! ) Spuren, es wird, wenn wir nichts ändern ( und das ist immer das Arge ), dem Einen oder Anderen oder gar Vielen ähnlich ergehen, wie dem guten Franz Bieberkopf erging. Wir alle sind vorgewarnt. Berlin Alexanderplatz. Die Geschichte vom Franz Biberkopf von Alfred Döblin (Autor) In deutscher Sprache. 527 pages. N° de réf. du libraire BN18878

Plus d'informations sur ce vendeur | Poser une question au libraire

Acheter D'occasion
EUR 99,90
Autre devise

Ajouter au panier

Frais de port : EUR 19,96
De Allemagne vers Etats-Unis
Destinations, frais et délais