Image bientôt disponible

Gesamtausgabe des corpus iuris civilis. Groß-Quart. INSTITUTIONES. PANDECTAE. 1777. CODEX. NOVELLAE. EDICTA. 1797. Corpus juris civilis Codicibus veteribus manuscriptis et optimis quibusque editionibus collatis. Recensuit Georgius Christianus GEBAUER et post eius obitum editionem Georgius Agustus SPANGENBERG.

CORPUS JURIS CIVILIS -

Edité par Apud Ioannem Christianum Dieterich, Academiae Bibl. et Typ., Göttingen,, 1776
Vendeur Vico Verlag und Antiquariat Dr. Otto (Frankfurt am Main, Allemagne)

Vendeur AbeBooks depuis 24 juin 2015

Quantité : 1

Acheter D'occasion
Prix: EUR 1 600 Autre devise
Livraison : EUR 9,97 De Allemagne vers Etats-Unis Destinations, frais et délais
Ajouter au panier

A propos de cet article

Göttingen, Apud Ioannem Christianum Dieterich, Academiae Bibl. et Typ. 1776 -1797. Groß-Quart. (I:) Titelkupfer, Titelblatt, (26), 1144 S.; (II:) Ttlbl., (40), 680; Ttlbl., (34), 814, 48 S. 2 schöne Lederbände mit fünf erhabenen Bünden und Goldprägung auf dem Rücken, Deckel etwas beschabt, roter Buchschnitt.Schöner klarer Druck. Spangenberg 572. Die Geschichte der europäischen Rechtswissenschaft ist geprägt durch das legendäre Corpus juris civilis, das anfangs des 6.Jahrhunderts in "Ostrom" geschaffen, im 12.Jahrhundert in Bologna "wiederentdeckt" und schließlich Geltungskraft bis zum 19.Jahrhundert hatte. Aufgund dieser langen Überlieferungsperiode eragben sich eine Reihe von Überlieferungsproblemen aufgrund ungesicherter Texttradition. Die Rechtsschule von Bologna benutzte eine Textgrundlage, die "Vulgata" genannt wurde. 1553 wurde endlich der Codex Florentinus in einer berühmten Durckausgabe in Florenz publiziert, ein lange unter Verschluss gehaltene weitere Handschriftvariante der Digesten. Diese Textvariante bestimmte zunächst als Littera Florentina im Verhältnis zur Littera Bononiensis die Textforschung und die Druckausgaben. Ende des 16. Jahrhunderts suchte der große Rechtsgelehrte Dionysius GOTHOFREDUS einen Kompromiss zwischen der Littera Florentina und der Littera Bononiensis. Diese Gothofrediana bestimmte zunächst über Jahrhundert die Rechtslehre, Rechtspraxis sowie auch die Druckausgaben. Die Ausgabe Gebauer-Spangenberg, die Ende des 18. Jahrhunderts zum Abschluss kam, war der Beginn des Versuches einer kritischen Ausgabe des Corpus iuris civilis zu erstellen. Den Anfang setzte der holländische Rechtsgelehrte Henrik BRENKMAN (1681-1736), der sein Lebenswerk auf die Herausgabe einer kritischen Ausgabe der Digesten richtete. In umfangreichen Bibliotheksreisen, insbesondere durch Italien suchte Brenkman die Textgrundlage zu schaffen. Im Jahre 1722 legte er der Öffentlichkeit seinen Plan vor und edierte seine berühmte Historia Pandectarum. Der frühe Tod von Brenkman verhinderte die Fortsetzung und eventuelle Vollendung seines Planes der Herausgabe einer kritischen Digestenausgabe. die Arbeitspapiere von Brenkman, Ergebnisse seines langjährigen Fleißes, gelangte nach seinem Tode an Cornelius van Bynkershoek (gest. 1743) und wurde nach dessen Tod meistbietend verkauft. Erwerber war im November 1743 Georg Christian GEBAUER (1690-1773), ab 1727 Professor in Leipzig, seit 1755 in Göttingen. Auf der Grundlage der Brenkman-Papiere fasste GEBAUER den Plan, eine neue kritische Corpus-iuris-civilis-Ausgabe zu erarbeiten. Nach 20 Jahren war die Arbeit soweit gediehen, daß das Vorhaben bezüglich der Digesten (und Institutionen) als druckfertig bezeichnet werden konnte. Während des Druckes der Digesten starb GEBAUER und schließlich kam die Arbeit im Jahre 1776 durch Georg August SPANGENBERG (1738-1806) zur Edition. Im Jahre 1797 folgte der zweite Band, der den Codex Iustinianus und die Novellen enthielt. Georg August Spangenberg, Professor an der Universität Göttingen, war ein Schüler von Johann Stephan Pütter. Die Gebauer-Spangenberg-Ausgabe beruhte in den Digesten wesentlich und beinahe ausschließlich auf der Leseart der Littera Florentina. Erst Mommsen gelang dann mit seinem genialen Wurf eine wirkliche kritische Ausgabe der Digesten. Sprache: lateinisch 2 schöne Lederbände mit fünf erhabenen Bünden und Goldprägung auf dem Rücken, Deckel etwas beschabt, roter Buchschnitt.Schöner klarer Druck. N° de réf. du libraire 222DB

Poser une question au libraire

Détails bibliographiques

Titre : Gesamtausgabe des corpus iuris civilis. ...

Éditeur : Apud Ioannem Christianum Dieterich, Academiae Bibl. et Typ., Göttingen,

Date d'édition : 1776

Description de la librairie

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, jahrhundertealtes Wissen zu erhalten und zugänglich zu machen. Viele bedeutende juristische Werke des 15. - 19. Jahrhunderts sind kaum mehr zugänglich und oft schon so beschädigt, dass sie nicht mehr leserlich sind. Es kursieren schlechte Kopien, die als Vorlage für ein ernsthaftes Arbeiten am Text völlig ungeeignet sind. Wir haben uns darangemacht, diese Werke einzuscannen und in mühevoller Kleinarbeit nachzubearbeiten, so dass sie als gut leserlicher Reprint zur Verfügung stehen. Bei älteren Werken kommt es oft vor, dass durch Abrieb oder Wurmfrass Textstellen ergänzt werden müssen, hier haben wir keine Mühe gescheut, den Text so wiederherzustellen, dass er sich völlig ins Schriftbild eingliedert

Visitez la page d?accueil du vendeur

Conditions de vente :

Lieferbedingungen:
Die Angebote sind freibleibend und stehen unter der Bedingung, dass das Werk noch vorrätig und lieferbar ist. Lieferungszwang besteht nicht. Preise sind in EURO angegeben und enthalten die gesetzliche Mwst von derzeit 7%. Rechnungen sind zahlbar rein netto nach Erhalt Versand zu Lasten des BEstellers. Eigentumsvorbehalt bis zu völligen Bezahlung nach § 455 BGB. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Teile Frankfurt/Höchst. 28-tägiges Widerrufsrecht nach § 3 FernAbsG und...

Pour plus d'information
Conditions de livraison :

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Afficher le catalogue du vendeur

Modes de paiement
acceptés par le vendeur

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Chèque PayPal Facture Virement bancaire