Image bientôt disponible

Die Gewere als Grundlage des ältern deutschen Sachenrechts.

ALBRECHT, Wilhelm Eduard (1800-1876),

Edité par Gebrüder Bornträger,, Königsberg,, 1828
Couverture rigide
Vendeur Vico Verlag und Antiquariat Dr. Otto (Frankfurt am Main, Allemagne)

Vendeur AbeBooks depuis 24 juin 2015

Quantité : 1

Acheter D'occasion
Prix: EUR 40 Autre devise
Livraison : EUR 9,96 De Allemagne vers Etats-Unis Destinations, frais et délais
Ajouter au panier

A propos de cet article

Königsberg, Gebrüder Bornträger, 1828. 8vo. VIII, 316 S. (Neudruck Scientia Aalen 1967) Lwd. W. E. Albrecht (1800-1876), studierte kurz in Königsberg, hauptsächlich aber bei seinem "Lehrer und Meister" Eichhorn in Göttingen und promovierte dort, als Hugo Dekan war, am 1. April 1822. Danach wandte er sich zunächst nach Berlin, um SAVIGNY zu hören und befreundete sich dort mit Homeyer. 1824 habilitierte er sich in Königsberg, wurde dort ein Jahr später Extraordinarius und im Janua 1829 zum ordentlichen Professor für deutsches Recht befördert. Im gleichen Jahr wurde er nach Göttingen berufen als Nachfolger von Eichhorn und auf dessen Vorschlag. Dort erhielt er die venia legendi für deutsches Recht, Staats- und Kirchenrecht. Ostern 1830 begann Albrecht seine erfolgreiche Lehrtätigkeit, die am 12. Dezember 1837 durch ein königliches Reskript ein Ende fand. Albrecht war einer der "Göttinger Sieben" , die im Zuge des Hanovverschen Verfassungsstreit die Universität verlassen mussten. 1840 wurde er nach Leipzig berufen, zwei Jahre später nach Heidelberg und schließlich erfolgte 1848 die Rückberufung nach Göttingen. Eichhorn und Albrecht markieren die Frühblüte der Germanistik, die literarisch einen ersten Höhepunkt mit der Monographie "Die Gewere" erlebte. "Es ist die erste dauernd mustergültig gebliebene germanistische Monographie." (Stintzing-Landsberg) Ein viertel Jahrhundert nach Savignys großer Monographie von Savigny mit dem Besitz beschäftigen sich die Germanisten mit diesem grundlegende sachenrechtlichen Thema. ALbrechts Werk ist kein Gegenentwurf zu Savignys`Opus: "Höchstens mag jenes Werk dem Germanisten Mahnruf gewesen sein, auch seine Wissenschaft zu gleicher Höhe zu erheben, darzutun, daß auch für das deutsche Recht und mit dessen Stoff sich ähnlich Vollendetes aufbauen lasse." Die "Gewere" ist seit den Monographien Albrechts und später Heuslers zum zentralen Rechtsbegriff im älteren deutschen Sachenrecht geworden. Die Übertragung der Sachherrschaft findet ihren nicht ganz geklärten sprachlichen Begriff der Gewere, deren Bedeutung mit "Einkleidung in den Besitz" wohl am besten wieder gegeb wird. Die possessio im römischen Recht ist durchaus vergleichbar mit der Gewere, die allerdings viel umfassender im deutschen Recht aufgefasst wird. In der Rezeption ist der römischrechtliche Begriff übernommen worden, erfuhr zwar Modifikationen, aber der Gewerebegriff ging verloren, bis er durch Albrecht und Heusler ine Renaissance erlebte und in den Mittelpunkt deutschrechtlichen Forschens gerückt wurde. Allgemeiner Theil Bedeutung der Worte Gewere; Gewere in der Bedeutung von Besitz; Die juristische Gewere; Recht der Gewere an Immobilien Besonderer Theil Erstes Kapitel: Gewere im Gebiete des Landrechts Zweites Kapitel: Gewere im Gebiete des Lehen= und Hofrechts. N° de réf. du libraire 26284EB

Poser une question au libraire

Détails bibliographiques

Titre : Die Gewere als Grundlage des ältern ...

Éditeur : Gebrüder Bornträger,, Königsberg,

Date d'édition : 1828

Reliure : Lwd.

Description de la librairie

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, jahrhundertealtes Wissen zu erhalten und zugänglich zu machen. Viele bedeutende juristische Werke des 15. - 19. Jahrhunderts sind kaum mehr zugänglich und oft schon so beschädigt, dass sie nicht mehr leserlich sind. Es kursieren schlechte Kopien, die als Vorlage für ein ernsthaftes Arbeiten am Text völlig ungeeignet sind. Wir haben uns darangemacht, diese Werke einzuscannen und in mühevoller Kleinarbeit nachzubearbeiten, so dass sie als gut leserlicher Reprint zur Verfügung stehen. Bei älteren Werken kommt es oft vor, dass durch Abrieb oder Wurmfrass Textstellen ergänzt werden müssen, hier haben wir keine Mühe gescheut, den Text so wiederherzustellen, dass er sich völlig ins Schriftbild eingliedert

Visitez la page d?accueil du vendeur

Conditions de vente :

Lieferbedingungen:
Die Angebote sind freibleibend und stehen unter der Bedingung, dass das Werk noch vorrätig und lieferbar ist. Lieferungszwang besteht nicht. Preise sind in EURO angegeben und enthalten die gesetzliche Mwst von derzeit 7%. Rechnungen sind zahlbar rein netto nach Erhalt Versand zu Lasten des BEstellers. Eigentumsvorbehalt bis zu völligen Bezahlung nach § 455 BGB. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Teile Frankfurt/Höchst. 28-tägiges Widerrufsrecht nach § 3 FernAbsG und...

Pour plus d'information
Conditions de livraison :

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Afficher le catalogue du vendeur

Modes de paiement
acceptés par le vendeur

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Chèque PayPal Facture Virement bancaire