Image bientôt disponible

Handbuch des französischen Civilrechts.

ZACHARIÄ von Lingenthal, Karl Salomo (1769-1843),

Edité par Akademische Buchhandlung von Ernst Mohr,, Heidelberg,, 1853
Vendeur Vico Verlag und Antiquariat Dr. Otto (Frankfurt am Main, Allemagne)

Vendeur AbeBooks depuis 24 juin 2015

Quantité : 4

Acheter D'occasion
Prix: EUR 420 Autre devise
Livraison : EUR 9,96 De Allemagne vers Etats-Unis Destinations, frais et délais
Ajouter au panier

A propos de cet article

Fünfte, vermehrte, die nachgelassenen Zusätze des Verfassers enthaltende und bis auf die neueste Zeit fortgeführte Auflage. Herausgegeben von August Anschütz. Heidelberg, Akademische Buchhandlung von Ernst Mohr, 1853. Oktav. (Reprint Vico Verlag, Frankfurt am Main 2010) Zusammen 1.843 S., (1) XIX, (1), 556 S.; (2) 478 S.; (3) 480 S.; (4) 556 S. 4 Halbleinenbände. Zachariä von Lingenthal (1769-1843), berühmter Rechtsprofessor an der Universität Heidelberg, war neben Thibaut und Heise massgebend beteiligt, dass Heidelberg im frühen 19. Jahrhundert zur führenden deutschen Rechtsfakultät aufstieg. Eine besondere Leistung vollbrachte Zachariä mit der Darstellung des gesamten französischen Zivilrechts. Selbst in Frankreich, wo eine systematische Darstellung des eigenen Zivilrechts seit langem ein grosses Desiderat war, wurde das Werk hoch geschätzt und vielfältig benuttzt. Autor und Werk nahmen grossen Einfluss im Geltungsbereich des Code civil. Das Werk erfuhr nach der ersten Auflage eine erhebliche Erweiterung. Geblieben war die von Zachariä neu geschaffene Ordnung, die von der Legalordnung des Code civil abweicht. Zachariä wollte das Werk "in einer dem inneren Zusammenhange der einzelnen Lehren entsprechenden Ordnung vollständig darstellen". Die dritte Auflage war notwenig geworden, weil mittlerweile auch eine Reihe von Lehr- und Handbücher zum Code civil erschienen waren, genannt sind beispielsweise DELVINCOURT, PARDESSUS oder TOULLIER. 1769: geboren am 14. September zu Meißen als Sohn eines dort ansässigen Advokaten 1787: zu Ostern ab Sommersemester in Leipzig zunächst Studium der Philosophie und Philologie, dann der Rechtswissenschaften 1792: Wechsel nach Wittenberg 1794: dort Habilitation 1795: Promotion zum Doktor der Rechte mit anschließender Lehrtätigkeit 1798: Ernennung zum außerordentlichen Professor 1802: Beförderung zum ordentlichen Preofessor, Beisitzer am Schöffenstuhl und beim Landgericht zu Lübben 1807: auf Vorschlag Thibauts Ruf nach Heidelberg, dem er folgte und dort bis zum Lebensende verblieb. Ernennung zum Hofrat 1818: Geheimer Rat 1820: Mitglied der ersten Kammer des badischen Landtags (bis 1829) 1829: Ablehnung eines Rufes nach Leipzig aufgrund von gehaltsverbesserung in Heidelberg 1842: Erhebung in den Adelsstand unter Beilegung des Namens "von Lilienthal" 1843: gestorben in Heidelberg. Die erste Ausgabe erschien Freiburg 1808 in zwei Bänden. Die zweite Auflage folgte in den Jahren 1811 und 1812 nunmehr schon in vier Bänden. Die zweite Auflage ist gegenüber der ersten so sehr verändert, dass Zachariä im Vorowrt schreibt: " Der Verfasser muß daher zugleich die erste Ausgabe dieses Werkes hiermit für gänzlich unbrauchbar erklären." In der fünften Ausgabe von 1852 fügt August Anschütz die Anmerkungen aus dem Nachlass von Zachariä ein. Die sechste Ausgabe besorgte Sigismund Puchelt, Richter am Oberhandelsgericht, Heidelberg 1874 und erweitert den Rechtsquellenkreis. Die siebente besorgt Heinrich Dreyer, Heidelberg 1886, der die Anmerkungen von Puchelt und Anschütz eliminiert und die eignen, aktuellen einfügt. Die achte, letzte AUsgabe besorgt Karl Crome, Freiburg 1894. Das Werk wurde zweimal ins Französische übersetzt: Erste Auflage Straßburg 1838; 4. Auflage Paris 1869-76 und zwar in der Ordnung des Originals von Zachariä. Die zweite Übersetzung zwängt das Werk in die Ordnung des Code civil und erschien in 5 Bänden zu Paris 1854. In Italien existierten eine Reihe von Übersetzungen, die jedoch meist nach der französische Übersetzung angefertigt worden sind: 1. Neapel 1839 2. Neapel 1862 3. sechsmal nach Aubry und Rau: Turin 1841-49; Neapel 1847, 1851 und 1852; Palermo 1857-1859 und Neapel 1857, 1858. Turin 1900. 4. nach Cromes achter Auflage Genua 1907. Stintzing-Landsberg III,2/100-110 (Noten: 215-216); Kleinheyer-Schröder, 2.A. 1996. S. 520f. N° de réf. du libraire 25028AB

Poser une question au libraire

Détails bibliographiques

Titre : Handbuch des französischen Civilrechts.

Éditeur : Akademische Buchhandlung von Ernst Mohr,, Heidelberg,

Date d'édition : 1853

Reliure : 4 Halbleinenbände.

Description de la librairie

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, jahrhundertealtes Wissen zu erhalten und zugänglich zu machen. Viele bedeutende juristische Werke des 15. - 19. Jahrhunderts sind kaum mehr zugänglich und oft schon so beschädigt, dass sie nicht mehr leserlich sind. Es kursieren schlechte Kopien, die als Vorlage für ein ernsthaftes Arbeiten am Text völlig ungeeignet sind. Wir haben uns darangemacht, diese Werke einzuscannen und in mühevoller Kleinarbeit nachzubearbeiten, so dass sie als gut leserlicher Reprint zur Verfügung stehen. Bei älteren Werken kommt es oft vor, dass durch Abrieb oder Wurmfrass Textstellen ergänzt werden müssen, hier haben wir keine Mühe gescheut, den Text so wiederherzustellen, dass er sich völlig ins Schriftbild eingliedert

Visitez la page d?accueil du vendeur

Conditions de vente :

Lieferbedingungen:
Die Angebote sind freibleibend und stehen unter der Bedingung, dass das Werk noch vorrätig und lieferbar ist. Lieferungszwang besteht nicht. Preise sind in EURO angegeben und enthalten die gesetzliche Mwst von derzeit 7%. Rechnungen sind zahlbar rein netto nach Erhalt Versand zu Lasten des BEstellers. Eigentumsvorbehalt bis zu völligen Bezahlung nach § 455 BGB. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Teile Frankfurt/Höchst. 28-tägiges Widerrufsrecht nach § 3 FernAbsG und...

Pour plus d'information
Conditions de livraison :

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Afficher le catalogue du vendeur

Modes de paiement
acceptés par le vendeur

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Chèque PayPal Facture Virement bancaire