Moskau, Stalingrad,Berlin . der große Krieg im Osten ein authentizitischer Roman welcher mit erschütternder Eindringlichkeit ein Bild vom Anfang des deutsch-sowjetischen Krieges vermittelt von Theodor Plievier

Plievier, Theodor

Edité par Desch Verlag, München, 1952
Couverture rigide
Vendeur Lausitzer Buchversand (Drochow, D, Allemagne)

Vendeur AbeBooks depuis 10 avril 2015

Quantité : 1
Acheter D'occasion
Prix: EUR 36,90 Autre devise
Livraison : EUR 9,95 De Allemagne vers Etats-Unis Destinations, frais et délais
Ajouter au panier

A propos de cet article

24 cm 1952,1954. Theodor Plieviers Trilogie Moskau Stalingrad - Berlin ist ein episches Dokumentarwerk größten Stils. 540,495,605 seiten. Leineneinband mit OU. gebrauchsspuren, Einband etwas an den Kanten bestoßen, papiergebräunte seiten und schnitt,OU mit sehr sehr sehr starken läsuren. Theodor Plieviers Trilogie Moskau Stalingrad - Berlin ist ein episches Dokumentarwerk größten Stils. Es hält tausend erschütternde Szenen fest, die sich vor nunmehr etwa fünfundzwanzig Jahren in den unendlichen Weiten Rußlands, in Ostpreußen und zuletzt in Berlin abgespielt haben. "Moskau" ist das erste Kapitel aus Plieviers perspektivenreichem Bericht über den größten Feldzug der Geschichte. Es schildert die Entscheidungsschlacht im Winter des Jahres 1941, die Monate, in denen zunächst die UdSSR und dann große Teile von Hitlers Wehrmacht vom Vorgefühl des Untergangs ergriffen wurden. Es zeigt uns Soldaten, Partisanen und Zivilisten, Führer und Geführte, Bauern und Kommissare, Frauen und Kinder, die menschenverächterische Hybris der Machthaber und die Leiden ihrer Opfer. Theodor Plievier, Sohn eines Berliner Arbeiters, kannte die politische Entwicklung in Deutschland und im Osten aus eigener Anschauung alle Hoffnungen, Enttäuschungen und Verzweiflungen. Plievier verstand es wie kein anderer, Massenschicksale sichtbar zu machen und ein Mosaik zu entwerfen, das die jüngste Vergangenheit bedrängend gegenwärtig macht. Mit epischer Meisterschaft schildert er den Ruin einer verhängnisvollen historischen Entwicklung. In dem erbarmungslosen Winter des Kriegsjahres 1941 hat sich im Vorfeld Moskaus das Schicksal Deutschlands und Rußlands und damit Europas entschieden. Theodor Plievier, der unermüdliche Wahrheitssucher, gestaltet dieses dramatische Geschehen in seinem neuen bedeutenden Roman Moskau. Das Thema ist hier noch weiter gespannt als in Stalingrad. Plievier zeigt uns zwei Volker im Kriege, Soldateft und Zivilisten, Führer und Geführte, Frauen und Kinder, die Hybris und die Menschenverachtung der Machthaber und die erschütternden Schicksale derer, die aus Pflicht oder Treue den Gesetzen und Befehlen folgten. Das Geschehen spielt in den endlosen Räumen zwischen dem deutschen Hauptquartier in Ostpreußen und der fernen Wolga, weit hinter Moskau. In den Hauptquartieren, im Zentrum der Schlachten, in den Kellern unter dem , Bombenhagel, in Wäldern und kleinen dörfern erleben wir die dramatischen ,stunden die das Schicksal eines Kontinents bestimmten. Manche Gestalten sind aus Stalingrad schon vertraut; aber zurn ersten Male begegnen wir den russischen Generalen, Soldaten, Partisanen,Bauern und Kommissaren. Plieviers Kunst der Gestaltung beweist erneut Meisterschaft in diesem ebenso vielfältigen wie erschütternden Werk. Plieviers Anliegen ist stets das gleiche geblieben. Essagt selbst: ,Der Getretene schreit!" -Indem er Kronzeuge für die Opfer einer verantwortungslosen Führung auftritt für den einfachen Soldaten an der Front und für das leidende Volk, erhebt er seine Anklage gegen jede Form vonTyrannei. Moskau ist das großartige und gültige Dokument des größten Feldzuges der Geschichte und das erschütternde Mahnmal der Menschen unserer Zeit, die unter der Maßlosigkeit der Mächte Unvorstellbares erduldeten. Stalingrad Der große Dokumentar-Roman Stalingrad von Theodor Plievier, der in alle Kultursprachen des Ostens und "Westens übersetzt wurde und eine Gesamtauflage von über einer Million erreichte, ist nicht nur das international erfolgreichste Werk deutscher Sprache seit über zwei Jahrzehnten, er ist für die Welt das gültige Dokument und Mahnmal des furchtbarsten Krieges der Geschichte geworden. Die Weltpresse hat dem Buche Plieviers diesen zeitlosen Rang zuerkannt. Von den Stimmen der einhellig begeisterten Kritik zitieren wir das Urteil der Zeitschrift Hochland: Theodor Plieviers großer Stalingrad-Bericht trifft unmittelbar das Herz jedes Deutschen. Er legt den Finger in blutende Wunden. Das umfangreiche Werk geht zurück auf Erlebnisse, . 3000 Gramm. N° de réf. du libraire 592133643

Poser une question au libraire

Détails bibliographiques

Titre : Moskau, Stalingrad,Berlin . der große Krieg ...

Éditeur : Desch Verlag, München

Date d'édition : 1952

Reliure : Leinen

Etat de la jaquette : mit Schutzumschlag

Type de livre : Buch

Description de la librairie

Ust-Id-Nr.: DE 138928286 Unsere AGB: http://www.lausitzer-buchversand.de/Unsere-AGB:_:3.html?MODsid=runt8qblvd334ja9352ph0m8v7 Widerrufsrecht:http://www.lausitzer-buchversand.de/Widerrufsrecht:_:9.html Muster-Widerrufsformular: http://www.lausitzer-buchversand.de/Muster-Widerrufsformular:_:10.html

Visitez la page d?accueil du vendeur

Conditions de vente :

Geschäftsbedingungen

für den Lausitzer Buchversand , Inhaberin. Cathleen Ryll ,Hauptstr.4b, 01994 Drochow, Telefon 035754/985915 ,Fax 032122795565
E-Mail: Cathleen_Ryll@web.de, Ust-IdNr. DE138928286
www.lausitzer-buchversand.de

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen

  1. Allgemeines - Geltungsbereich

  2. Vertragsschluß

  3. Eigentumsvorbehalt

  4. Vergütung

  5. Gefahrübergang

  6. Gewährleistung

  7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung

  8. Datenschutz

  9. Widerrufsbelehrung

  10. Schlußbestimmungen

  11. Allgemeines...

Pour plus d'information
Conditions de livraison :

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Afficher le catalogue du vendeur

Modes de paiement
acceptés par le vendeur

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Chèque En espèce PayPal Facture Virement bancaire