Image bientôt disponible

Novus commentarius de verbis iuris. De legibus. De magistratibus populi Romani. De senatu & S.C. De Iurisconsultis, eorumque formulis. Quibus propter argumenti affinitatem Typographus adiunxit: Epitomen Gruchii de comitiis & Diversas rerumpub. formas, ex Polybio.

HOTMAN, Francois,

Edité par Apud Nicolaum Bevilaquam,, Venedig,, 1564
Vendeur Vico Verlag und Antiquariat Dr. Otto (Frankfurt am Main, Allemagne)

Vendeur AbeBooks depuis 24 juin 2015

Quantité : 1

Acheter D'occasion
Prix: EUR 2 500 Autre devise
Livraison : EUR 9,96 De Allemagne vers Etats-Unis Destinations, frais et délais
Ajouter au panier

A propos de cet article

Venedig, Apud Nicolaum Bevilaquam, 1564. Folio. Titelblatt mit Druckersignet, (10), 400, (6) S. Zeitgenössischer, flexibler (italienischer) Pergamentband. mit rotem Buchschnitt. Das Rechtslexikon von Hotman erschien erstmals 1558 in Basel. Francois HOTMAN (1524 - 1590) begann seine Studien in Paris und trat bereits im Jahre 1547 zum Calvinismus über. Gegen den Willen seiner Eltern reiste er nach Genf zu Calvin, der ihm eine Professur für lateinische Sprache verschaffte. Im Jahre 1555 ging Hotman nach Straßburg, eine Empfehlung des Baseler Juristen und Verlegers Basilius Amerbach begleitete ihn. Rufe an die neu gegründeten protestantischen Universitäten von Königsberg und Marburg schlug er aus. Zunächst promovierte er am 18. September 1558 in Basel. Die nächste Zeit war im Leben Hotmans voll dem Glaubenseifer gewidmet. Er verfaßte Pamphlete, stellte sich in den Dienst protestantischer Fürsten, so auch bei Landgraf Wilhelm von Hessen, der ihn für die Universität Marburg zu gewinnen suchte. Doch Hotman kehrte nach Frankreich zurück: 1563-1567 Professor in Valence. Im Jahre 1567 wurde er an der berühmten Universität Bourges der Lehrstuhlnachfolger von Cujas. In der Bartholomäusnacht (1572) entkam er knapp der Ermordung und flüchtete wieder nach Genf. In den Jahren 1573 bis 1578, wie ehemals in den Jahren 1548 bis 1549, lehrte er an der Akademie zu Genf. In den Jahren 1578 bis 1584 (wieder 1589 - 1590) lebte er als freier Gelehrter in Basel, schlug Berufungen nach Leiden und auch nach Heidelberg trotz glänzender Konditionen aus: er fand die dortigen Lehrbetriebe zu lasch und lau. Er selbst verbitterte immer mehr, litt bisweilen am Mangel des täglichen Brotes, brüskierte engste Freunde mit "rücksichtsloser Meinungsoffenheit", wurde sektiererisch und glaubensmäßig unerbittlich. In seinen Werken spürt man stets den überragenden Philologen, auch im Vergleich zu seinen zeitgenössischen Juristen. Francois HOTMAN setzte die große Tradition der Rechtsschule von Bourges fort: Budaeus, Alciatus, Donellus, Duarenus und dann Hotomanus. Hotman war wie seine berühmten Vorgänger Philologe und Altertumsforscher, beide Bereiche sind Grundvoraussetzung für seine wichtigen textkritischen Arbeiten. Zeitgenössischer, flexibler (italienischer) Pergamentband. mit rotem Buchschnitt. N° de réf. du libraire 23583AB

Poser une question au libraire

Détails bibliographiques

Titre : Novus commentarius de verbis iuris. De ...

Éditeur : Apud Nicolaum Bevilaquam,, Venedig,

Date d'édition : 1564

Description de la librairie

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, jahrhundertealtes Wissen zu erhalten und zugänglich zu machen. Viele bedeutende juristische Werke des 15. - 19. Jahrhunderts sind kaum mehr zugänglich und oft schon so beschädigt, dass sie nicht mehr leserlich sind. Es kursieren schlechte Kopien, die als Vorlage für ein ernsthaftes Arbeiten am Text völlig ungeeignet sind. Wir haben uns darangemacht, diese Werke einzuscannen und in mühevoller Kleinarbeit nachzubearbeiten, so dass sie als gut leserlicher Reprint zur Verfügung stehen. Bei älteren Werken kommt es oft vor, dass durch Abrieb oder Wurmfrass Textstellen ergänzt werden müssen, hier haben wir keine Mühe gescheut, den Text so wiederherzustellen, dass er sich völlig ins Schriftbild eingliedert

Visitez la page d?accueil du vendeur

Conditions de vente :

Lieferbedingungen:
Die Angebote sind freibleibend und stehen unter der Bedingung, dass das Werk noch vorrätig und lieferbar ist. Lieferungszwang besteht nicht. Preise sind in EURO angegeben und enthalten die gesetzliche Mwst von derzeit 7%. Rechnungen sind zahlbar rein netto nach Erhalt Versand zu Lasten des BEstellers. Eigentumsvorbehalt bis zu völligen Bezahlung nach § 455 BGB. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Teile Frankfurt/Höchst. 28-tägiges Widerrufsrecht nach § 3 FernAbsG und...

Pour plus d'information
Conditions de livraison :

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Afficher le catalogue du vendeur

Modes de paiement
acceptés par le vendeur

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Chèque PayPal Facture Virement bancaire