Image bientôt disponible

Paradoxorum ad Pratum Lib. VI. - Dispunctionum lib. IIII. - In tres posteriores libros Codicis Iustiniani - De eo quod interest - Praetermissorum libri II. - Declamatio una. Ex secunda Authoris recognitione: Paradoxa - Dispunctiones - In tres posteriores Codicis - De eo quod interest - Praetermissa - Declamatio - De Stipulationum divisionibus commentariolus. (Angebunden:)

ALCIAT, Andreas (1492-1550),

Edité par Impressa Alexander Minutianus & Apud And.(ream) Cratandrum,, Mailand & Basel & Lyon,, 1518
Vendeur Vico Verlag und Antiquariat Dr. Otto (Frankfurt am Main, Allemagne)

Vendeur AbeBooks depuis 24 juin 2015

Quantité : 4

Acheter D'occasion
Prix: EUR 325 Autre devise
Livraison : EUR 9,97 De Allemagne vers Etats-Unis Destinations, frais et délais
Ajouter au panier

A propos de cet article

Marcus Tullius CICERO, Paradoxa (Venedig 1518) Mailand & Basel & Lyon, Impressa Alexander Minutianus & Apud And.(ream) Cratandrum, 1518-1543 Quart. (Reprint Vico Verlag, Frankfurt am Main 2014) Insgesamt 1.266 S. 5 Teile in einem Halbleinenband. Order-no.: IC-91 ISBN 978-3-86303-218-0 275,- € SAMMELBAND bestehend aus: Mailand 1518, 20. Januar: impressa Alexander Minutianus Basel 1523, Februar: apud Andream Cratandrum: ex secunda Authoris recognitione Basel 1531, September: in officina Andreae Cratandri: ex novissima Autoris recognitione Lyon 1543: apud Sebastianum Gryphium: ex novissima recognitione Autoris (CICERO) Venedig 1518, 23. Mai: sumptu miraque diligentia Georgii de Rusconibus Mediolanensis Die rasche Veröffentlichung seiner ersten Schriften in Mailand, die Alciat in einem Sammelband publiziert hat, müssen im Vorfeld seiner Berufungsverhandlungen mit der Stadt Avignon gesehen werden. Schließlich gelang dem bis dahin in Mailand als Rechtsanwalt tätigen Alciat der ersehnte Schritt an eine Universität; er wurde zunächst für zwei Jahre in Avignon als Rechtslehrer verpflichtet, die nochmals für zwei Jahre verlängert wurden, aber durch den Ausbruch der Pest Einschränkungen erfuhr. Die Paradoxa von Mailand waren ein hastiger Druck, vermutlich in geringer Auflage und daher heute ein extrem seltener Druck. Trotzdem begründete der Sammelband mit dem faszinierenden Titel Paradoxa den Rang Alciats als europäischem Gelehrten, von dem auch künftig wichtige Impulse erwartet werden (so auch Zasius). Nach dem Abschluß eines Zweijahresvertrages in Avignon begann Alciat seine Vorlesungen im Herbst 1518. Drucker: Alexander Minutianus (ca. 1495-1521), wichtiger Drucker zu Mailand, der 1469 erstmals ein Buch gedruckt hat. Seit 1495 druckte Minutianus selbständig (vorher in der Druckwerkstatt von Antonio Zarotti, 1472-1504) vor allem antike Klassiker wie Livius, Ovid oder Tacitus, aber auch Werke von Petrarca. Berühmt die Editio princeps der opera omnia Ciceronis in den Jahren 1498-99. Bei Alciat studierte auch der Druckersohn Bonifacius Amerbach, der Alciat sogleich bedrängte, einen Druck in Basel in Auftrag zu geben. Die Editio secunda wurde von Bonifacius Amerbach an Cratander vermittelt. Gleich bei seiner ersten Begegnung mit Alciat im Frühjahr 1520 warb Alciat für eine zweite Auflage bei einem Baseler Drucker. Froben wollte den Druck nicht übernehmen (Anfrage von Amerbach vom 13. Juli 1520 aus Avignon), so dass Andreas Cratander (= Andreas Hartmann) die Edition übernahm. Cratander (gest.1540) vollendete seinen ersten Druck im September 1518 und sah dem Auftrag ungeduldig entgegen: Caeterum D. Alciati lucubrationes expecto sitibundus. Alciat kannte Cratander nicht: „.sed nescio quem alium nomine Andream, eius cognomen non teneo." Im Januar 1521 gelangte das von Alciat durchkorrigierte Exemplar des Minutianus-Druckes von 1518 nach Basel zu Cratander. Amerbach übermittelte Cratander Druck- und Gestaltungsanweisungen von Alciat, die Cratander kaum befolgte, auch verkleinerte er die Ausgabe entgegen den Vorstellungen Alciats: Mailänderdruck: 38,2x27,2cm Cratander-Druck: 33,1x21,6cm. Der Druck verzögerte sich jedoch erheblich, trotz des Drängens vieler Gelehrter, etwa von Claudius Cantiuncula: Cratander cessator et cunctator magnus in edendis Alciati opusculis.26 Cratander konnte erst im Herbst 1522 eine Probeseite nach Avignon schicken. Und endlich im Februar 1523 wurde der Druck bei Cratander vollendet. Möglicherweise hemmte Cratander das Wissen um die Vorlesungsunterbrechung Alciats im Jahre 1521 in Avignon wegen der Pest und seine Rückkehr nach Mailand. 1522 scheiterten die Vertragsverhandlungen Alciats mit Avignon bezüglich einer Verlängerung des Vertrages. Alciat betrieb von 1522 bis 1527 eine Anwaltskanzlei in Mailand. 5 Teile in einem Halbleinenband. N° de réf. du libraire 1450HB

Poser une question au libraire

Détails bibliographiques

Titre : Paradoxorum ad Pratum Lib. VI. - ...

Éditeur : Impressa Alexander Minutianus & Apud And.(ream) Cratandrum,, Mailand & Basel & Lyon,

Date d'édition : 1518

Description de la librairie

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, jahrhundertealtes Wissen zu erhalten und zugänglich zu machen. Viele bedeutende juristische Werke des 15. - 19. Jahrhunderts sind kaum mehr zugänglich und oft schon so beschädigt, dass sie nicht mehr leserlich sind. Es kursieren schlechte Kopien, die als Vorlage für ein ernsthaftes Arbeiten am Text völlig ungeeignet sind. Wir haben uns darangemacht, diese Werke einzuscannen und in mühevoller Kleinarbeit nachzubearbeiten, so dass sie als gut leserlicher Reprint zur Verfügung stehen. Bei älteren Werken kommt es oft vor, dass durch Abrieb oder Wurmfrass Textstellen ergänzt werden müssen, hier haben wir keine Mühe gescheut, den Text so wiederherzustellen, dass er sich völlig ins Schriftbild eingliedert

Visitez la page d?accueil du vendeur

Conditions de vente :

Lieferbedingungen:
Die Angebote sind freibleibend und stehen unter der Bedingung, dass das Werk noch vorrätig und lieferbar ist. Lieferungszwang besteht nicht. Preise sind in EURO angegeben und enthalten die gesetzliche Mwst von derzeit 7%. Rechnungen sind zahlbar rein netto nach Erhalt Versand zu Lasten des BEstellers. Eigentumsvorbehalt bis zu völligen Bezahlung nach § 455 BGB. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Teile Frankfurt/Höchst. 28-tägiges Widerrufsrecht nach § 3 FernAbsG und...

Pour plus d'information
Conditions de livraison :

Die Versandkostenpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht. Falls das von Ihnen bestellte Buch besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen.

Afficher le catalogue du vendeur

Modes de paiement
acceptés par le vendeur

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Chèque PayPal Facture Virement bancaire